Botulismus

  • Def.: Lebensmittelvergiftung durch Botulismustoxine, die zu Lähmungserscheinungen und gastrointestinalen Beschwerden führen.


    Erreger:

    - Clostridium botulinum = Bakterien (bildet hitzebeständige Sporen, die auch unter Luftausschluss = Anaerobier auskeimen können und somit hochgiftiges Toxin bilden)

    - Toxinwirkung: hemmt die Freisetzung von Acetylcholin an den motorischen Endplatten und parasynaptischen Synapsen


    Vorkommen: weltweit


    Ansteckung:

    - nicht von Mensch zu Mensch, da Vergiftung


    Ink-Zeit:

    - sehr kurz, Stunden...je nach aufgenommener Menge


    Symptome:

    • Schluck-, Sprech- und Atemstörungen durch Lähmung der Zungen-, Rachen- und Kehlkopfmuskulatur
    • Sehstörungen = unscharfes Sehen bei Lähmung innerer Augenmuskeln, Doppelbilder bei Lähmung äußerer Augenmuskeln
    • Schleimhauttrockenheit (trockener Mund, Durstgefühl, rauer Hals)
    • gastrointestinale Beschwerden wie Übelkeit, Verstopfung (Durchfall selten) und Blähungen
    • Kopfschmerz
    • Schwindel
    • KEIN Fieber und KEINE Sensibilitätsstörungen!
    • Merkhilfe: Lähmungen von oben nach unten

    Erste Hilfe Maßnahme: (Prüfungsfragen)

    - Erbrechen

    - Einlauf

    - Kreislauf stützen

    - evtl. Herz-Lungen-Wiederbelebung

    - sofort Krankenhaus


    Komplikation:
    - nach 4-8 Tagen Atemlähmung und evtl. Herzstillstand


    Diagnose:

    - Arzt

    - Toxinnachweis in Nahrungsmittelresten, Erbrochenem, Stuhl oder Blut


    DD:

    - neurologische Erkrankungen- Polio

    - Atropinvergiftung, Pilzvergiftung

    - MS

    - Enzephalitis


    Therapie:

    - Krankenhaus, Magenspülung


    Gesetze:
    Meldepflicht:
    bei VET gemäß §§ 8 und 6 IfSG Absatz 1

    Behandlungsverbot: lt. §§ 24 , 6 und 7 des IfSG

    :!:WICHTIG: Diese Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt, aber ich übernehme keine Haftung für ihre Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie sind weder ein Ersatz für eine solide Ausbildung, noch sind sie als Therapieempfehlung zu sehen und ersetzen somit auf keinen Fall den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.

  • lasst die kleinen Grünen ruhig in der Dose <X

    :!:WICHTIG: Diese Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt, aber ich übernehme keine Haftung für ihre Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie sind weder ein Ersatz für eine solide Ausbildung, noch sind sie als Therapieempfehlung zu sehen und ersetzen somit auf keinen Fall den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.